normal groß größer 
 

Geschichte der Schule

Der Ursprung unserer Schule ist in der Küsterschule, die bis 1683 in Lütau bestand, zu finden. Von 1683 bis 1963 bestanden in allen Dörfern unseres Einzugsgebiets eigenständige Schulen, die dort meist den gesellschaftlichen Mittelpunkt des Dorflebens bildeten. Der Lauenburgische Kreistag fasste 1963 den Beschluss, Dörfergemeinschaftsschulen zu bilden. Im Amt Lütau konnte daraufhin 1968 die Schule in Lütau selbst eingeweiht werden, die als erster Schulleiter Herr Werner Lehmann bis 1990 leitete. Es folgte Herr Peter Senger, der die Schulleitung bis zum Schuljahr 2009/10 übernahm.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist Herr Rudolf Kohsiek Schulleiter der Grundschule Lütau.

 

Schule Lütau 2

Die Turnhalle kam 1969 hinzu.

 

1966 wurde ein fast 1 ha großer Schulwald angepflanzt, der bereits 1972 mit dem ersten Preis des Kultusministeriums ausgezeichnet wurde, 1984 konnte ein erster Preis aus der Hand des Ministerpräsidenten überreicht, erneut errungen werden.

 

Schulwald

 

Der 4000 m2 große Schulteich wurde 1982 angelegt. Besuchten 1976/77 noch über 350 SchülerInnen unsere Schule, so sanken die Schülerzahlen jedoch kontinuierlich; 2009 besuchten noch 172 SchülerInnen unsere Grund- und Hauptschule, die ab 2009/10 eine reine Grundschule ist.

 

Dann werden SchülerInnen aus den Ortschaften Lütau, Wangelau, Dalldorf, Basedow, Lanze, Lauenburg, Krüzen, Schnakenbek, Krukow, Gülzow und Juliusburg die Schule besuchen.

 

Schulteich