Einmal im Jahr vergibt die Initiative „Zukunftsschule.SH“ des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft (MBW) und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) eine Auszeichnung an Schulen, die den Slogan "Heute etwas für morgen bewegen!" aktiv umsetzen.  

 

Im Juni 2015  wurde die Grundschule Lütau als eine von zwei Schulen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg erstmals mit der Stufe 1 ausgezeichnet ("Wir sind aktiv"). Mit ihren Projekten zur Energienutzung ( "Energiedetektive" ) und zum Thema "Lebensräume gestalten" ( "Konfliktlotsen") hat sich die Grundschule Lütau die "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) auf die Fahnen geschrieben.  

 

Im Schuljahr 2016/ 2017 entwickelten wir unsere Projekte erfolgreich weiter und legten dabei besonderen Wert auf die ökologische und die soziale Nachhaltigkeit.

 

Im Juli 2017 wurde unsere Schule als Zukunftsschule der Stufe 3 "Wir setzen Impulse" zertifiziert. Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr die Energiedetektive sowie die Arbeit der Klassenräte und des Schülerrates. Gleichzeitig erhielten wir als Sonderpreis den mit 800 € dotierten Nachhaltigkeitspreis.

 

Im Jahr 2019 erhielt die Grundschule Lütau erneut die Zertifizierung als Zukunftsschule, diesmal auf der Stufe 2 "Wir arbeiten im Netzwerk".

Ziel der Projekte an unserer Schule ist es, unseren Schülerinnen und Schülern zu vermitteln: "Mein Handeln hat Konsequenzen. Nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern.“

Unsere Energiedetektive mit Lehrerin Lena Rüder