Bundesfreiwilligendienst 2020/21

Im laufenden Schuljahr sind unsere beiden Plätze für den Bundesfreiwilligendienst bereits besetzt. Für das Schuljahr 2020/2021 suchen wir im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes wieder Unterstützung für unser Team.  

Bewerbungen nehmen wir ab sofort gerne entgegen. Am Bundesfreiwilligendienst Interessierte können weitere Informationen über das Schulbüro erhalten (Tel. 04153 55381)!

Bundesfreiwilligendienst (BuFDie) an der Grundschule Lütau

Bundesfreiwilligendienst 2016/ 2017

In diesem Jahr ist Lydia Strohkirch im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bei uns tätig. Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag in der OGS unterstützt sie die Kinder und steht allen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Bereits seit dem Schuljahr 2015/ 2016 bietet unser Schulträger, das Amt Lütau, die Möglichkeit, im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes ein Schuljahr lang an der Grundschule Lütau zu arbeiten.

 

 

Bundesfreiwilligendienst 2015/2016

Hallo, mein Name ist Kim. Ich bin 20 Jahre alt und absolviere derzeit mein Bundesfreiwilligendienst für das Schuljahr 2015/16 in der Grundschule Lütau. Nach meinem Abitur habe ich mich dazu entschlossen, mein soziales Engagement, in Form eines Bundesfreiwilligendienstes, einzusetzen.

 

Da ich gerne von Kindern umgeben bin und mich mit ihnen beschäftige, habe ich eine Grundschule in Erwägung gezogen und mich beworben. In der Grundschule Lütau habe ich meinen Platz gefunden. Ein absoluter Glücksgriff, denn ich wurde sofort von lieben Kindern und einem netten Kollegium in Empfang genommen. Es stand auch gleich ein großes Ereignis an: Die Einschulung, ein  Highlight für Schüler und Klassenlehrer. Nach und nach pendelte sich alles ein und ich lernte immer mehr Kinder kennen. Es dauerte auch nicht lange, da hatten mich die ersten Kinder schon liebgewonnen und ich sie natürlich auch.

 

Die ersten Tage habe ich die Lehrer der Klassenstufen zwei bis vier begleitet und mir die Klassen beziehungsweise den Unterricht zunächst einmal angeschaut. Später hatte auch ich die Chance die neuen Erstklässler kennenzulernen. Es war wirklich aufregend. So viele kleine süße Kinder. Mittlerweile bin ich hautsächlich in der ersten Klasse und betreue Kinder, die noch etwas Hilfe benötigen oder einfach mal eine Frage haben.

 

Nach Schulschluss bin ich auch in der OGS, sprich offenen Ganztagsschule, gefragt. Dort betreue ich zusammen mit OGS-Fachkräften die Grundschüler. In dem Betreuungsraum oder auch draußen, sorgen wir gemeinsam für Spiel und Spaß. Hier habe ich auch die Möglichkeit die Kinder von ihrer anderen Seite kennenzulernen, denn hier wird vorrangig gelacht, gelesen, gemalt und vor allem gespielt. Da ist so manches Mal echtes Durchhaltevermögen gefragt.  Wo viel gespielt wird, kommt es natürlich auch mal zu kleinen Streitigkeiten. Diese gilt es dann zu klären. Hier konnte ich nach und nach dazu lernen und meine Erfahrungen positiv umsetzten.

 

 14 Uhr  – Hausaufgabenzeit. Auch hier konnte ich mein Engagement zeigen, indem ich die zusätzliche Hausaufgabenbetreuung eigenverantwortlich geführt habe. Das heißt, ich betreute die Kinder, die mit ihren Hausaufgaben bereits fertig sind - eine große Verantwortung.  

 

Aber genau das ist das, was ich mir von einem Bundesfreiwilligendienst erhofft habe. Verantwortung zu übernehmen, über sich hinauszuwachsen und einiges an Erfahrung mitzunehmen. Und all das wurde mir hier in der Grundschule Lütau geboten. Alles in allem ist dieses Jahr eine ausnahmslos positive und lehrreiche Erfahrung für mich und jeden, der gerne Kinder in ihren Höhen und Tiefen unterstützt.